Category: Empfehlung

04
Mai

Regional ist das neue Bio

© Kempinski Berchtesgaden

© Kempinski Berchtesgaden

Das frühere Hotel Intercontinental am Obersalzberg startet als Kempinski Berchtesgaden in den Frühling. Neu ist nicht nur der Name, sondern auch das kulinarische Konzept.

„Wir holen die Region noch stärker mit ins Boot.“, so der neue Hotelmanager Werner Müller.  Frische Forellen und Saiblinge kommen aus der örtlichen Fischzucht, das Brot stammt vom Bäcker aus Berchtesgaden, frische Alpenkräuter werden im hoteleigenen Kräutergarten gezogen.

Das bisherige Restaurant 360 Grad heißt jetzt „Johann Grill“ – nach dem ersten Wirt des Watzmannhauses. Hier bringt Küchenchef Thomas Walter gehobene bayerische Küche auf den Tisch – vom regionalen Weideochsen-Carpaccio bis hin zu Rehfilet, geschmorter Kalbshaxe oder Hirschrücken. Zudem bietet das Restaurant eine Steak- und Grill-Karte mit Fleisch aus der Region.

Regional heißt neben kurzen Lieferwegen auch, dass saisonale Produkte zum Einsatz kommen. Das wollen wir schmecken!

28
Jul

Grün rockt!

1402057690___WR_14_poster_140524_web_web

Wenn Fiva, Bilderbuch und Giantree am 16. August den Ort Wattens in Tirol mit Leben füllen, wird das Wiesenrock eines der ersten „Green Events Tirol“ sein.

Den Veranstaltern ist Umweltschutz, Regionalität und soziale Verantwortung genau so wichtig wie guter Sound. „Wiesenrock ist ein nachhaltiges, familiäres, vielfältiges, liebevolles und tanzbares Musik-, Kunst- und Kulturfestival“ verrät uns Alex Erler vom Wiesenrock-Team: „Mit einem eigens ausgearbeiteten Nachhaltigkeitskonzept und einem umfassenden Maßnahmenplan beschreiten wir heuer neue Wege“. Sauber, sagen wir.

25 junge Menschen, die alle ehrenamtlich arbeiten, setzen damit ein deutliches Signal für einen sorgsamen Umgang mit Mensch und Umwelt. Nachhaltigkeit wird aus der umweltbewussten Ecke auf die Bühne geholt, wo sie kreativ und charmant inszeniert wird. Das fängt beim Plakat an, das im Büro Überland bereits Kuhlt-Status genießt und natürlich auf chlorfreiem FSC-Papier gedruckt wurde. 

Klingt gut? Hier gibt’s noch Tickets und weitere Infos, z. B. über die Re- und Upcycling Workshops beim Event: www.wiesenrock.at

15
Nov

Sight_Seeing Tirol

Buchempfehlung

Abseits von Alpenromantik und deshalb wunderschön. Wir im Überland sind blitzverliebt in dieses erstaunlichen Fotoband.

51KTQUJZ0+L

 

Essay

Jeder touristische Sehnsuchtsort
verdoppelt sich in sein
vorgefertigtes Wunschbild.

Es wird entweder mitgebracht – als manifeste ikonische Erwartung, die nur mehr tautologisch erfüllt sein will – , oder es geht unmittelbar in ihn ein, als Aussichtspunkt, als Postkarte, als „typische“ Architektur, als inszenierter Versuch, das Land der vorab gehabten Vorstellung einer Fremdsicht, auf die man sich ökonomisch bezieht, entsprechen zu lassen. Dieses Zirkels halber erstarren die Territorien des touristischen Geschäfts in ahistorischen Fiktionalisierungen. Sie begleiten als Schein von Besonderheit die Verwandlung von Landstrichen und Städten in austauschbare Plätze der Globalisierung, deren Infrastrukturen die immer gleichen des Geschäfts sind.

http://www.sightseeing-tirol.com